Klicken für pdf-DateiNachdem Jochen Fischer bei Untersuchungen im Rahmen seiner Dissertation in einem epirhithralen Mittelgebirgsbach an der rheinland-pfälzisch - hessischen Grenze eine Reihe von Hydropsyche-Larven gefunden hatte, die er nicht einwandfrei den bekannten Arten Hydropsyche dinarica MARINKOVICH, 1979, H. pellucidula (CURTIS, 1834) oder H. incognita PITSCH 1993 zuordnen konnte, suchte er bei mehreren Trichopterologen Rat. Schließlich erhielt Peter Neu die Larven und fand eine Methode, diese von den vorgenannten Arten zu unterscheiden. Da Jochen Fischer auch einige Imagines von H. botosaneanui gefangen hatte, konnte die Untersuchung reifer Puppen belegen, dass es sich um die Larven dieser Art handelte. Gemeinsam beschrieben Fischer & Neu diese Larven und präsentierten im Jahr 2000 ein entsprechendes Poster im Rahmen des 10th International Symposium on Trichoptera in Potsdam. In den Proceedings zu diesem Symposium ist der detaillierte Beitrag unter dem Titel: Jochen Fischer & Peter Neu: The larva of Hydropsyche botosaneanui MARINKOVIC-GOSPODNETIC 1966 (Trichoptera: Hydropsychidae) nachzulesen in der Zeitschrift “Nova Supplementa Entomologica” 15 (2002), I - XXIV + 1 -664, S. 415 - 419, erschienen im Verlag Goecke & Evers, ISSN 0948-6038.

 

Das Poster mit der Larvenbeschreibung können Sie durch Anklicken als pdf-Datei aufrufen und abspeichern.